Welche Zubereitungsarten ermöglicht ein Säulengrill?

 

In erster Linie dient ein Säulengrill natürlich zum Grillen von Fleisch, Wurst, Fisch und Gemüse. Das Grillgut wird auf die Roste gelegt und wie bei jedem anderen Grill auch gegart.

Ein Säulengrill ist schon eine feine Sache. Dank etlichem Zubehör, das sich nach und nach zugelegt werden kann, besteht die Möglichkeit auch Anderes mit dem Säulengrill zu “garen”.

Dank dem Zubehör kann mit einem Säulengrill sogar geräuchert werden.

Ein Räucheraufsatz wird auf dem Säulengrill angebracht. In diesem Räucheraufsatz können dann zum Beispiel leckere Forellen geräuchert und noch warm sofort verspeist werden. Das wäre dann mal ein ganz anderer Grillabend. Allerdings sollten für die Räucherei Buchenholzspäne benutzt werden. Die Späne verglühen langsam und geben dem Fisch ein besonderes Aroma.

Ein weiteres Zubehörteil für den Säulengrill ist ein Grillspieß. Dieser wird an der Grillfläche des Säulengrills angebracht. Vorher wird ein Braten oder Ähnliches aufgespießt. Ideal, wenn ein Hähnchen gerillt werden soll. Unter ständigem Drehen werden die Fleischstücke langsam knusprig gegrillt. Damit es keine lahme Arme gibt, darf jeder Gast mal ein paar Minuten den Grillspieß drehen.

Lecker schmecken auch Fleischspieße. Um diese gleichmäßig von allen Seiten zu garen, wird der Grillspieß mit Fleischhalter genutzt. Ein weiteres Zubehörteil für einen Säulengrill.

Auch für Gemüsespieße oder Spieße mit Meeresfrüchten eignet sich dieser Fleischhalter.

Noch einfacher geht es, wenn für die Fleischspieße der Schaschlikspießaufsatz (ein weiteres Zubehörteil für einen Säulengrill) benutzt wird. Das Fleisch kann zusammen mit Gemüse auf die Edelstahlspieße gesteckt werden und dank dieses Aufsatzes einfach auf den Säulengrill gelegt werden.

Es muss also nicht immer nur Wurst oder Fleisch in Steakform vom Grill kommen.