Mehr Abwechslung auf dem Grill

 

Mehr Abwechslung auf dem Grill

mit freundlicher Genehmigung von www.grillfuerst.de

mit freundlicher Genehmigung von www.grillfuerst.de

Pause von Rostbratwurst und Grillsteak

Wer endlich mal etwas Abwechslung auf seinen Grill bringen möchte, kann seine Grillgäste durch Foliengrillen begeistern. Denn spätestens nach der dritten Grilleinladung kann niemand mehr Rostbratwurst und Rostbrätel sehen. Das wohl wichtigste Utensil für das Foliengrillen ist eine Rolle Alufolie. Zur Vorbereitung wird die Alufolie in lauter rechteckige Stücke zerteilt. Nun fehlen natürlich noch die Leckereien für die Folien.

Fischfolien

Eine sehr beliebte Folienfüllung ist wohl Fisch. Je ein kleines Filetstück, egal ob von Lachs, Forelle oder Pangasius, wird in die vorbereiteten Folien gelegt. Zunächst wird der Fisch mit etwas Salz und Pfeffer gewürzt. Eine Scheibe Zitrone und etwas frischer Dill runden den Geschmack ab. Wer es gerne etwas deftiger mag, kann gern noch ein Stück Sellerie und eine kleine Möhre in die Folie legen. Ein kleines Stückchen Butter wird dem Fisch auch gerne zugegeben. Nun noch die Ecken der Folien oben zusammenschließen und das Grill- und Geschmackserlebnis kann beginnen.

Salamifolien

Salamifans werden dieses besonders leckere Rezept bestimmt nicht vergessen. Dabei ist die Zubereitung ganz einfach. In die vorbereiteten Folien wird je eine dick geschnittene Scheibe Salami gelegt. Darauf kommt noch eine Scheibe Gurke und eine Scheibe Tomate. Das frische Gemüse wird mit Pfeffer und Salz gewürzt und wer mag kann zum krönenden Abschluss noch eine Scheibe Mozarella darauflegen. Selbstverständlich kann statt der Salami auch nur Gemüse in die Folien gelegt werden. Alufolien verschließen und nichts wie ab auf den Grill! Das schmeckt einfach nur köstlich! Serviert mit getoasteten Brot, was natürlich auch auf dem Grill getoastet werden kann, kommt dieses Rezept bestimmt überall gut an. Wer Kinder hat, kann seine Kinder selbst aussuchen lassen, was sie sich in die Folie legen. Das macht nicht nur den Kindern Spaß.

Käsefolien

Wer Käse liebt, sollte bei seiner Grillparty natürlich auch Käse im Angebot haben. Besonders gerne wird der extra zum Grillen erhältliche Grillkäse genommen. Aber auch normaler Schafskäse, Ziegenkäse oder Mozarella kann je nach Geschmack für die Grillfolien verwendet werden. Nicht ganz so dicke Scheiben Käse werden in die Alufolien gelegt. Bei nicht so fetthaltigem Käse kann unter dem Käse gerne ein kleines Butterstückchen platziert werden, damit der Käse beim Grillen besser zerläuft. Der Käse kann einfach nach Belieben mit Salz, Pfeffer und frischen Kräutern gewürzt werden und fertig. Aber auch Gurke, Tomate, Radieschen und weiteres Saisongemüse kommen auf dem Käse gut an. Fertige Folien verschließen und los geht’s!